Onleihe. City-Trip Breslau

Seitenbereiche:

Sprachen:


Inhalt:

Dieser aktuelle Stadtführer ist der ideale Begleiter, um alle Seiten der schlesischen Metropole selbstständig zu entdecken: - Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten und Museen der Stadt sowie weniger bekannte Attraktionen und Viertel ausführlich vorgestellt und bewertet - Faszinierende Architektur zwischen mittelalterlichen Prachtbauten und der berühmten Jahrhunderthalle - Abwechslungsreicher Stadtspaziergang durch Breslau - Erlebnisvorschläge für einen Kurztrip - Shoppingtipps vom traditionellen Markt bis zu Kunst und Kunsthandwerk - Die besten Lokale der Stadt und allerlei Wissenswertes über die polnische Küche - Tipps für die Abend- und Nachtgestaltung: von den beliebtesten Ausgehmeilen bis zum Theaterbesuch - Breslaus Spaß-Guerilla - um jede Ecke lugt ein Zwerg - Breslau zum Träumen und Entspannen: Scheitniger Park, Japanischer Garten, Zoo - Ausgewählte Unterkünfte von preiswert bis ausgefallen - Alle praktischen Infos zu Anreise, Preisen, Stadtverkehr, Touren, Events, Hilfe im Notfall ... - Hintergrundartikel mit Tiefgang: Geschichte, Mentalität der Bewohner, Leben in der Stadt ... - Kleine Sprachhilfe Polnisch mit den wichtigsten Vokabeln für den Reisealltag - Faltplan zum Herausnehmen Dazu: kostenlose Web-App für Smartphone, Tablet und PC mit Stadtplan- und Satellitenansichten passend zum Text, Routenführung zu allen beschriebenen Sehenswürdigkeiten, Verlauf des Stadtspaziergangs, seitenbezogenen Updates nach Redaktionsschluss sowie einem Mini-Audiotrainer Polnisch. +++ CityTrip - die aktuellen Stadtführer von Reise Know-How, mit über 140 Städtezielen die weltweit umfangreichste Kollektion. Fundiert, übersichtlich, praktisch. +++ REISE KNOW-HOW - Reiseführer für individuelle Reisen

Autor(en) Information:

Izabella Gawin, geboren 1964, verbrachte die ersten acht Jahre ihres Lebens in Polen, reiste dann mit Mutter und Bruder über Varna nach Istanbul, wo sie bei der deutschen Botschaft politisches Asyl beantragte. Sie studierte Germanistik, Hispanistik und Kunst und promovierte als Stipendiatin der Heinrich-Böll-Stiftung über die Kolonialgeschichte der Kanarischen Inseln. Dort verbringt sie gern den Winter, wandert und malt, schreibt und segelt. Frucht der langen Aufenthalte sind zahlreiche Reiseführer zum Archipel, teils allein, teils zusammen mit Dieter Schulze verfasst. Im Sommer ist sie in Polen, dem "Land ihrer Kindheit" unterwegs und versucht, den deutschen Lesern ihren östlichen Nachbarn näher zu bringen.

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können