Onleihe. Al-Qaida (TM)

Seitenbereiche:

Sprachen:


Inhalt:

Irgendwo im Hindukusch. Ein Anwalt für Marken- und Urheberrecht, "ein amerikanski", macht Bin Laden darauf aufmerksam, welches Geld die Medien mit dem Gebrauch seines Namens und dem der von ihm gegründeten Organisation al-Qadia verdienen. Vom Geld verlockt, das der Anwalt ihm durch den Erwerb der Namensrechte verspricht, willigt Usama Bin Laden in das Geschäft ein und sichert sich die Rechte an den beiden "Marken". In den folgenden Wochen quälen sich die Medien mit teuren Unterlassungserklärungen aufgrund der unrechtmäßigen Nutzung der geschützten Begriffe. Auf Seiten der al-Qaida fließt das Geld in Strömen. Doch damit, dass die Medien irgendwann ihre Berichterstattung über den Terrorismus komplett einstellen, hat Bin Laden nicht gerechnet.

Autor(en) Information:

Andreas Eschbach, geboren am 15.09.1959 in Ulm, ist verheiratet, hat einen Sohn und schreibt seit seinem 12. Lebensjahr. Er studierte in Stuttgart Luft- und Raumfahrttechnik und arbeitete zunächst als Softwareentwickler. Von 1993 bis 1996 war er geschäftsführender Gesellschafter einer EDV-Beratungsfirma. Als Stipendiat der Arno-Schmidt-Stiftung "für schriftstellerisch hoch begabten Nachwuchs" schrieb er seinen ersten Roman "Die Haarteppichknüpfer", der 1995 erschien und für den er 1996 den "Literaturpreis des Science Fiction-Clubs Deutschland" erhielt. Nach über 25 Jahren in Stuttgart lebt Andreas Eschbach mit seiner Familie jetzt seit 2003 als freier Schriftsteller in der Bretagne.

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können