Onleihe. Die Tinnitus-Atemtherapie

Seitenbereiche:

Sprachen:


Inhalt:

Der "Feind im eigenen Kopf"? Viele Betroffene kennen dieses ungute Gefühl irgendwo zwischen Ohnmacht und Wut, das die Ohrgeräusche hervorrufen und das oft in Verzweiflung oder gar Depression mündet. Doch es gibt durchaus Wege, mit dem Tinnitus zu leben und ihn zu lindern. Selbsthilfe statt Resignation Einen weist die Tinnitus-Atemtherapie nach Holl® (TAT). Sie wurde von der Heilpraktikerin und Psychotherapeutin Maria Holl entwickelt und wird als wirksame Methode von Krankenkassen anerkannt. TAT verbindet Heilkünste und Lehren aus Ost und West zu einem Selbsthilfeprogramm, das dem ganzen Menschen gerecht wird, seinem Körper wie seiner Seele. Ob durch Akupressur, Selbstmassage oder spezielle Atemtechniken: Diese Methode hilft. Einerseits reduziert sie die Tinnitus-Beschwerden. Andererseits unterstützt sie Betroffene dabei, sich von der Rolle des Opfers weg und hin zu einem erfüllten Leben zu bewegen. n.

Autor(en) Information:

Die bekannte Aachener Buchautorin und Heilpraktikerin Maria Holl studierte zunächst Sozialpädagogik. 1979 erlernte sie die Grundbegriffe des Shiatsu, 1980 bis 1986 folgte eine Zusatzausbildung in Bioenergetischer Analyse in New York. Als Quintessenz ihrer beruflichen Erfahrungen entwickelte sie 1995 die in Expertenkreisen vielbeachtete "Tinnitus-Atemtherapie nach Holl© (TAT)". Im Jahre 2012 wurde sie von der Universität Regensburg wissenschaftlich untersucht und in ihrer Wirksamkeit bestätigt. Die international tätige Referentin und TV-Expertin Maria Holl arbeitet eng mit verschiedenen Institutionen zusammen. Ihre Bücher wurden ins Englische, Französische, Niederländische, Italienische und Ungarische übersetzt.

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können