Onleihe. Irland

Seitenbereiche:

Sprachen:


Inhalt:

Wir beginnen mit all dem was Irland, vor allem Dublin, an Aktivitäten zu bieten hat: Gute Küche, abseits von Stew und Kartoffel; angesagte, moderne Galerien; den unvermeidlichen Bloomsday, der viel mehr ist, als eine weitere Gelegenheit, sich zu exzessiv betrinken; experimentelles Theater, Poetry Slams und Kneipendichter der alten Schule sowie eine Selbsterfahrung im irischen Paartanz. Wir besuchen Belfast, das sich in wenigen Jahren vom Bürgerkriegsgebiet zur angesagten Partytown gewandelt hat, im County Roscommon besuchen wir ein altes Herrenhaus, das aus der Zeit stammt, als Irland quasi eine englische Kolonie war sowie die Inseln Achill Island, auf der das Irische Tagebuch von Heinrich Böll entstanden ist, und Valentia, deren Name nichts mit Spanien, aber viel mit dem gälischen Wort für Meerenge zu tun hat. Im Süden landet man schließlich im County Cork. Wir suchen dort das Haus Elizabeth Bowens und lernen darüber viel über Schriftstellerin und Landschaft kennen.

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können