Onleihe. Meer ohne Fische?

Seitenbereiche:

Sprachen:


Inhalt:

Um den riesigen Bedarf an Fisch als Nahrung zu decken, werden jedes Jahr 100 Millionen Tonnen an Fischen und Schalentieren dem Meer entrissen. Das hat fatale Folgen für die Zukunft des Meeres und der Menschheit. Es stehen nicht nur zahlreiche Fischarten kurz vor dem Aussterben. Gefährdet ist das maritime Leben insgesamt. Dieses Buch ist ein leidenschaftliches Plädoyer für den Erhalt des Meeres und seiner Bewohner. Vor dem Hintergrund der kulturhistorischen Bedeutung des Fisches bietet es einen Rückblick auf die jahrtausendealte Geschichte des Fischfangs. Kritisch werden dann die moderne weltweite Fischindustrie dargestellt sowie die juristischen Regelungen, die den Fischfang normieren. Schließlich werden auch die Akteure porträtiert, die sich im Kampf um den Fisch gegenüberstehen: Industrie- und Kleinfischer, Fisch-Piraten, Politiker, Umweltschützer und Verbraucher. Das Meer erschließt sich hier als faszinierendes Ökosystem und weitgehend unerforschte Welt. Damit sie nicht zerstört wird, muss schnell etwas geschehen.