Onleihe. Europas Finanzzentren

Seitenbereiche:

Europas Finanzzentren

Europas Finanzzentren

Geschichte und Bedeutung im 20. Jahrhundert

Autor*in: Merki, Christoph Maria

Jahr: 2005

Sprache: Deutsch

Umfang: 305 S.

Voraussichtlich verfügbar ab: 16.04.2024

Leseprobe
Inhalt:
In London und Frankfurt, Paris, Zürich und Liechtenstein schlägt das Herz des europäischen Kapitalismus. Dort ballen sich die Institutionen, welche die Geldwirtschaft in Gang halten: Börsen und Banken, Versicherungen, Treuhandfirmen und Anwaltskanzleien. International bekannte Autoren beschreiben, wie diese Finanzplätze und Offshore-Zentren entstanden sind und wie sich ihr ständiges Auf und Ab erklären lässt: durch geopolitische Verschiebungen und regulatorische Bestimmungen, durch Währungspolitik und Standortqualität. Damit schildern sie ein bislang wenig behandeltes Kapitel europäischer Wirtschaftsgeschichte im 20. Jahrhundert. Beiträge u.a. von Harold James, Richard T. Meier, Ranald C. Michie, Jakob Tanner und Richard Tilly.
Autor(en) Information:
Der Herausgeber Christoph Maria Merki ist Forschungsprofessor am Liechtenstein-Institut in Bendern. Bei Campus gab er 1999 gemeinsam mit Thomas Hengartner den Band Genussmittel - Ein kulturgeschichtliches Handbuch heraus.
1 Exemplare
0 Verfügbar
0 Vormerker

Max. Ausleihdauer: 21 Tage