Onleihe. Die private Pflegeversicherung

Seitenbereiche:

Sprachen:


Inhalt:

Pflegezusatzversicherung - Die private Pflegeversicherung Die gesetzliche Pflegeversicherung deckt leider bei einem späteren schweren Pflegefall nur den Grundbedarf ab. Um im Pflegefall finanziell über die Runden zu kommen oder Angehörige nicht zu sehr zu belasten, ist deshalb für viele Personen eine eigene Vorsorge in Form einer Pflegezusatzversicherung unerlässlich. Denn bei jedem vierten Pflegebedürftigen reichen die Leistungen aus gesetzlicher Pflegeversicherung, Rente und Vermögen nicht aus, um alle anfallenden Kosten einer Pflege selbst zu übernehmen. Rechtzeitig mit einer Versicherung auf hohe Pflegekosten vorbereiten Wer bei späterer Pflegebedürftigkeit nicht als Sozialfall enden will oder seinen Kindern auf der Tasche liegen möchte, kann sich mit dem rechtzeitigen Abschluss einer privaten Pflegezusatzversicherung gegen das Pflegerisiko absichern. Das hierzu erforderliche Wissen finden Sie in unserem Ratgeber "Pflegezusatzversicherung - die private Pflegeversicherung". Aus dem Inhalt des Ratgebers: - So ermitteln Sie ihren Kapitalbedarf in der Pflegephase - Welche Varianten der privaten Pflegeversicherung gibt es? - Ab welchem Alter ist der Abschluss sinnvoll? - Darauf müssen Sie beim Vergleich von Anbietern achten - Mit welchen Leistungen können Sie im Pflegefall rechnen? - Alternativen zur privaten Pflegeversicherung - Wichtige Kriterien zur Bestimmung der Pflegebedürftigkeit - Wer nimmt die Ermittlung des Pflegegrads vor? - Welchen Einfluss hat der Pflegegrad auf die Leistung einer Versicherung?Das zum Abschluss einer privaten Pflegezusatzversicherung erforderliche Wissen finden Sie in diesem Ratgeber!

Autor(en) Information:

Eike Schulze ist Diplom-Geograf und Diplom-Betriebswirt und war mehrere Jahre als Referent für den Vertriebsbereich Akademiker bei einer großen Versicherungsgesellschaft tätig. Danach arbeitete er als Finanztexter/ Redakteur/Projektleiter für Kundenmagazine bei einer mittelständischen PR-Agentur. Kunden waren beispielsweise die Deutsche Bank, BHW, der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft und die Rothschild Bank. Seit 2003 veröffentlicht er als freier Journalist und Buchautor Beiträge zu den Themen Immobilien, Versicherungen und Finanzen. Anette Stein arbeitet seit 2001 als freiberufliche Journalistin und Lektorin. Die studierte Germanistin und Betriebswirtin hat sich auf Verbraucherthemen rund um die Bereiche Finanzen und Versicherungen spezialisiert. Sie schreibt für Online- sowie Printmedien und ist Co-Autorin zahlreicher Ratgeber.

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Alle auswählen“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Alle auswählen“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können